RAINBOW FLAME BERLIN
07.-23. FEBRUAR 2014

 

Ab 3:54 Min. geht es weiter mit der kompletten Rede und der bewegenden Abschlusszeremonie am Potsdamer Platz.

Im Februar 2014 organisierte die Privatinitiative ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! die Dauermahnwache RAINBOW FLAME am Potsdamer Platz in Berlin.

 

Zeitgleich mit den XXII. Olympischen Winterspielen in Sotschi (Russland), machten die Initiatoren auf die Diskriminierung und Homophobie gegenüber der russischen und weltweiten LGBTI*-Community aufmerksam. Die RAINBOW FLAME brannte symbolisch als Gegenstück zum Olympischen Feuer in Sotschi über einen Zeitraum von 16 Tagen und 15 Nächten. Das Feuer brannte Tag und Nacht, während über 1.600 Aktivist*innen mit Passant*innen und Besucher*innen ins Gespräch kamen.

 

Die Dauermahnwache, die auch während der Berlinale stattfand, wurde zu einem Ort der Begegnung und Aufklärung innerhalb und außerhalb der LGBTI*-Community. Es wurden über 15.000 Broschüren verteilt, die u.a. eine genaue Auflistung aller Länder aufzeigte, in denen Homosexualität strafrechtlich verfolgt wird. Die Aktion wurde mit Fotos in sozialen Netzwerken verbreitet und wurde in der internationalen Presse besprochen. 

 

Die RAINBOW FLAME wurde insgesamt 385 Stunden lang von über 1600 freiwilligen Helfer*innen aus aller Welt bewacht. Unterstützt wurde die Dauermahnwache auch durch einen Song, der eigens für die RAINBOW FLAME geschrieben wurde.

 

Die Hymne „Love Is Not For Propaganda“, gesungen von Shon Abram, Romy Haag, Stefan Kuschner und Wilhelmine Schneider wurde erstmalig live bei der Entfachung der RAINBOW FLAME am 7. Februar 2014 dargeboten, bei der auch das gleichnamige Musikvideo gedreht wurde.

 

Das Stück stammt aus der Feder von Sebastian Pagel und Florian Ludewig, der schon für das Duo „Malediva“ schrieb, der Text vom Berliner Autor Johannes Kram. Alle Einnahmen wurden LGBTI*-Projekten in Russland zur Verfügung gestellt.

 

Die Privatinitiative hat während der Abschlusskundgebung der RAINBOW FLAME am Potsdamer Platz in Berlin einen Betrag in Höhe von € 5.000 an den deutsch-russischen LGBTI*-Verein „Quarteera e.V.“ sowie knapp € 5.000 an die in Russland agierende Organisation „LGBTI Network Russia“ gespendet.

 

Unterstützt wurde die Dauermahnwache auch durch einen Song, der eigens für die RAINBOW FLAME geschrieben wurde.

 

Die Hymne „Love Is Not For Propaganda“, gesungen von Shon Abram, Romy Haag, Stefan Kuschner und Wilhelmine Schneider wurde erstmalig live bei der Entfachung der RAINBOW FLAME am 7. Februar 2014 dargeboten, bei der auch das gleichnamige Musikvideo gedreht wurde.

 

Das Stück stammt aus der Feder von Sebastian Pagel und Florian Ludewig, der schon für das Duo „Malediva“ schrieb, der Text vom Berliner Autor Johannes Kram. Alle Einnahmen wurden LGBTI*-Projekten in Russland zur Verfügung gestellt. Ihr könnt unseren Song weiterhin downloaden und die LGBTI*-Projekte in Russland unterstützen.

Hier geht's zum Download.

 

OFFIZIELLES MUSIKVIDEO
LOVE IS NOT FOR PROPAGANDA

FEBRUAR 2014

© 2013 - 2019 Initiative ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! 

c/o Projekt 100% MENSCH gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)