Die Aktion #MUNDPROPAGANDA – Gentlemen gegen Homophobie wurde von der internationalen Presse weltweit besprochen und wurde, unterstützt durch die hohe Social-Media-Präsenz, zu eine der bekanntesten und erfolgreichsten LGBTI*-Kampagnen 2013.

 

Nun hatten auch die Heteros genug! Heterosexuelle Männer stellten sich an unsere Seite und sagten: „GENUG IST GENUG!“ Sie sagten NEIN zu Homophobie!

 

Die Kampagne heißt „#MUNDPROPAGANDA – GENTLEMEN GEGEN HOMOPHOBIE“.

 

Für die Kampagne wurden ergreifende Fotos von deutschen Stars geschossen. Deutsche heterosexuelle Promi-Männer, die andere heterosexuelle Promi-Männer küssen. Ein Kuss gegen Intoleranz. Ein Kuss der sagt: Auch wir könnten schwul sein – na und? 

 

Gemeinsam mit dem Lifestyle-Magazin GQ initiierte ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! im Dezember 2013 diese Kampagne.

 

Und weil Bilder mehr als 1000 Worte sprechen können, haben sich für die Aktion deutsche – heterosexuelle – männliche Stars geküsst. Ein Kuss gegen Intoleranz. Gegen die Gegnereiner freien Gesellschaft. Es wurden Bilder, die sagen: Auch ich könnte schwul sein – na und?

 

Herbert Grönemeyer und August Diehl, die Bands Fettes Brot und Revolverheld, Kostja Ullmann, Ken Duken, Moses Pelham und Thomas D sowie die Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink und Jonas Reckermann haben sich bereit erklärt, bei dieser Aktion mitzumachen. Sich küssende – heterosexuelle – Männer um gegen Ausgrenzung und Diskriminierung zu protestieren: Das gab es in Deutschland noch nie!

#MUNDPROPAGANDA – GENTLEMEN GEGEN HOMOPHOBIE

DEZEMBER 2013/JANUAR 2014

Im GQ-Interview spricht "ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH!" über #Mundpropaganda, Hitzelspergers Outing und die Winter-Olympiade in Sotschi.

 

Das ganze Interview gibt's hier.

-

© 2013 - 2019 Initiative ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! 

c/o Projekt 100% MENSCH gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)