ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! DEMONSTRATION

31. AUGUST 2013

Im Juni 2013 hatte der russische Präsident Wladimir Putin ein Anti-Homosexuellen-Propaganda-Gesetz unterschrieben, dass es den Menschen in Russland sogar verbietet, in Anwesenheit von Minderjährigen, neutral oder positiv über Homosexualität zu sprechen.

 

Die Gewalt gegenüber Lesben und Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen (LGBTI*) ist in Russland seitdem extrem gestiegen. 

 

Diese homophobe Gesetzgebung wurde während eines Spieleabends unter langjährigen Freunden am 1. August 2013 thematisiert. Daraufhin beschlossen eine Gruppe von Freunden etwas zu tun und gründeten ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! Innerhalb von vier Wochen wurden die Berliner aufgerufen, sich mit der russischen LGBTI*-Community zu solidarisieren.

 

Als Kommunikationsmittel dienten neben Plakaten, Flyer und Mundpropaganda vor allem die neuen digitalen Medien, allen voran Facebook, Twitter und YouTube. Die Initiative produzierte zuerst ein Video mit den Gründer*innen der Bewegung selbst.

 

Kurz darauf gewann sie Prominente, wie Thomas Hermanns, Gaby Decker und Alexa Maria Lara für einen emotionalen Videoaufruf zur Demonstration selbst. Um die Viralität zu steigern, wurden die Videos dazu mit englischen Untertiteln im Internet verbreitet.

 

Über 10.000 Menschen aus ganz Europa demonstrieren am 31.08.2013 friedlich auf den Straßen Berlins. Gemeinsam mit den Initiatoren von EiE! beklagten sie die massiven Menschenrechtsverletzungen in Russland, die

durch das Anti-Homosexuellen-Propaganda-Gesetz begangen werden. Die Teilnehmer*innen forderten von der Bundesregierung und den Sponsoren der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi mehr als deutliche Worte gegenüber der russischen Regierung. Diese Demonstration startete am Kurfürstendamm in Berlin und führte durch das Szeneviertel am Nollendorfplatz, vorbei am Mahnmal für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus im Tiergarten bis zur Botschaft der Russischen Förderation Unter den Linden.

DEMOAUFRUF VOM TEAM

JULI 2013

PROMINENTE GEGEN HOMOPHOBIE
JULI 2013

 

-

© 2013 - 2019 Initiative ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! 

c/o Projekt 100% MENSCH gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)